Sie interessieren sich für Preise?
Individueller Kostenrechner

NEU: Die 4 Optionen

Bestellerprinzip auch für sogenannte Kauf-Immobilien?

Das Bestellerprinzip ist eine politisch gewollte Einschränkung der freien Marktwirtschaft. Sie sollte Übertreibungen am Immobilienmarkt entgegenwirken, die durch die Vernachlässigung des Wohnungsbaus in den letzten Jahrzehnten entstanden sind. Zunächst wurde das Bestellerprinzip für Mietobjekte eingeführt. Es besagt, dass derjenige der zuerst den Makler beauftragt (in der Regel der Eigentümer-Vermieter), die gesamten Maklerkosten zu tragen hat.

Eine Entspannung am Mietmarkt ist dadurch nicht nachweislich eingetreten. Es ist vielmehr so, wie Makler beobachten, dass weniger Wohnimmobilien zur Vermietung auf den Markt kommen. Das liegt daran, dass sich die Vermieter die Maklergebühren ersparen wollen und sich deshalb erst in ihrem persönlichen Umfeld umschauen.

Trotzdem, die Ideologen ließen sich nicht überzeugen und wollten dieses Bestellerprinzip auch für Kauf-Immobilien einführen. Dazu wird es voraussichtlich nicht (ganz) kommen. Das sogenannte Wohnpaket, das im Koalitionsausschuss verhandelt wurde sieht vor, dass die Teilung einer Provision vereinbart werden muss wenn Käufer und Verkäufer beide Auftraggeber sind. Dabei gilt zusätzlich, dass derjenige, der den Makler zuerst beauftragt, mindestens so viel zahlen muss, wie die andere Kaufpartei.

Auch soll es die Möglichkeit geben, dass ein Käufer, der den Makler mit der Suche beauftragt, diesen alleine bezahlt. Voraussichtlich wird dieses Gesetz sich bis Mitte 2020 hinziehen. Die große Koalition hat sich bereits dafür ausgesprochen. Ein Gesetzesentwurf ist in Vorbereitung. Dieser muss als nächstes das parlamentarische Verfahren durchlaufen.


„Meine Immobilie möchte ich schon selbst verkaufen, doch an was muss ich alles denken?“
Selbst verkaufen, ja. Exposé erstellen, Unterlagen anfordern … zu viel!

Der Verkauf einer Immobilie ist viel Arbeit: Der Aufwand sollte nicht unterschätzt werden. Nicht nur die richtige Preisfindung ist entscheidend für den letztendlichen Verkaufserlös. Auch das gezielte und optimale Marketing ist unentbehrlich, um einen möglichst großen Kundenkreis anzusprechen.

Weiter müssen Sie die nötigen Unterlagen beschaffen, wie die amtliche Liegenschaftskarte vom Katasteramt, den aktuellen Grundbuchauszug, Pläne und Berechnungen der Immobilie bzw. alle relevanten Unterlagen, die dem Interessenten teils in Kopie bereitgestellt werden müssen. Ein potenzieller Käufer schaut genau hin – er möchte sich mit der Immobilie auseinandersetzen.

RAISCH Immobilien e.K. stellt Ihnen 4 verschiedene Optionen zur Verfügung: Entscheiden Sie selbst und profitieren Sie von unserem exklusiven Service und unserer über 16-jährigen Marktkenntnis in der Region!

Das Bestellerprinzip

Kommt es oder kommt es nicht?

Das Bestellerprinzip soll künftig nicht nur bei Wohnungsvermietungen gelten, sondern auch bei Immobilien(ver-)käufen. D. h.:Möchten Eigentümer eine Immobilie veräußern, könnten auch diese zukünftig die Maklerkosten tragen und nicht, wie gehabt, der Käufer. So jedenfalls, wenn es nach Justizministerin Katarina Barley (SPD) geht.

Wir von RAISCH möchten mit unseren neuen Optionen nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft dem Verkäufer „Spielraum“ bei der Gestaltung des Immobilienverkaufs geben.

Tipp

Weitere Informationen finden Sie in unserem Beitrag Das Bestellerprinzip.

 

Sie interessieren sich für eine Option oder brauchen Hilfe bei der Wahl?

Rechnen Sie einfach unverbindlich mit den individuellen Daten Ihrer Immobilie.

Fragen zum Formular?

Unsere kompetenten Mitarbeiter informieren direkt telefonisch oder vor Ort und helfen Ihnen dabei, die richtige Option für Ihre Bedürfnisse zu wählen.

06321/38 68 38

Sie möchten lediglich eine Bewertung Ihrer Immobilie und ein paar Infos vom Profi darüber, was beim Verkaufsprozess beachtet werden muss? Dann ist die kostenfreie Option STARTER genau das Richtige.

Die STARTER-Option reicht Ihnen nicht ganz aus und Sie möchten eine schriftliche Expertise über den Verkehrswert und benötigen zusätzlichansprechende Texte und hochwertige Fotos, sowie eine Grundrissaufbereitung? PREMIUM scheint die richtige Wahl für Sie zu sein.

Überlassen Sie uns die Objektpräsentation für den Print- und Onlinebereich, um Ihre Immobilie professionell zu vermarkten. Unterschätzen Sie auch nicht den Zeitaufwand bei der Beschaffung aller nötigen Unterlagen für die Bank und den Notar. Dies kann schnell zu einer Herausforderung und auch Überforderung werden. Mit der BUSINESS-Option sind Sie optimal für den Verkauf gerüstet.

Diese Option bietet noch weitaus mehr: Wir erstellen Ihnen zusätzlich eine interaktive Objektpräsentation (360° virtueller Rundgang, Onlinebesichtigung via Live Stream), Luftaufnahmen bei geeigneten Objekten und bewerben Ihre Immobilie mit regionalen, überregionalen und internationalen Werbemaßnahmen. Weiterhin bieten wir eine umfangreiche Kundenkartei für Exklusivangebote und fordern bei Bedarf ein Kurzgutachten beim Bausachverständigen für Sie an. Auch hinsichtlich Finanzierung und Vertragsprüfung werden Sie durch unsere Experten und unseren Hausjuristen bei dieser Option unterstützt. Mit der Buchung dieser Option verkaufen wir Ihre Immobilie zum Bestpreis. Und was tun Sie dabei? Sie dürfen sich gern zurücklehnen.